Indianische Tierkreiszeichen

Zurück

Translate my Homepage


 

indianische Horoskope von Kenneth Meadows

 

Der Einfluss des Mondes


Der zu- und abnehmende Mond während der vier Mondphasen wirkt entscheidend auf die Persönlichkeitsbildung und das Streben des Menschen ein.
Für die Indianer zeigten Sonne und Mond die aktiven bzw. rezeptiven, also empfangenden Energien in der Natur an. Mit ihrer Hilfe wurde auch die Zeit »gemessen«. Der Einfluss der Sonne wurde mit bewusster Aktivität, mit Verstand und Willenskraft in Verbindung gebracht. Der Einfluss des Mondes stand für unbewusste Aktivität und füßr die emotionalen und intuitiven Aspekte der menschlichen Natur.

Die vier Mondphasen
Der 29tägige Mondzyklus ist in vier Phasen eingeteilt. Jede Phase ist Ausdruck einer bestimmten Form von Energie, vergleichbar mit den Wachstumphasen einer Blütenpflanze im Lauf der Jahreszeiten: knospen (zunehmender Mond), volle Blüte (Vollmond), verwelken (abnehmender Mond) und keimen (Neumond). Der Einfluss dieser Phasen macht sich in der Entwicklung der Persönlichkeit, aber auch im Alltag bemerkbar.
Die Energie des Mondes zum Zeitpunkt der Geburt wirkt sich stark auf die Persönlichkeit aus. So sind z.B. Menschen, die bei Neumond geboren wurden, eher introvertiert, während Vollmond-Geborene sich im allgemeinen stärker nach außen orientieren. Wer bei zunehmenden Mond geboren wurde, ist eher extrovertiert, wer dagegen bei abnehmenden Mond zur Welt kam, ist dagegen eher reserviert und zurückhaltend. Mit Hilfe einer Mondtabelle können Sie Ihren persönlichen Mondstand am Tag Ihrer Geburt herausfinden.
Auf den Alltag kann sich eine harmonische Einstimmung auf die Mondphasen positiv auswirken. Durch bewusstes Arbeiten mit den vier Phasen lassen sich die jeweiligen Energien erfahren. Die folgenden Texte beschreiben eine indianische Sichtweise der Auswirkungen auf das Leben von Menschen:

Zunehmender Mond

Diese Mondphase dauert ungefähr 11 Tage an. Sie leitet eine Zeit des Wachstums ein und ist somit ideal für das Entwickeln neuer Ideen und die Konzentration auf neue Projekte.

Vollmond

In der Vollmondphase - sie dauert ungefähr 3 Tage - erreicht die Kraft des Mondes ihren Höhepunkt. Jetzt kann das, was in der zunehmenden Mondphase entwickelt wurde, vollendet werden.

Abnehmender Mond

Dies ist die Zeit für Veränderungen. DIese Phase, welche ungefähr 11 Tage dauert, eignet sich gut für Verbesserungen, Umstellungen und um unnötigen Ballast abzuwerfen.

Neumond

Ungefähr 4 Tage ist der Mond vom Himmel verschwunden. Dies ist die Zeit für kontemplative Betrachtung des Erreichten und für das Keimen von Neuem.


Kennen Sie Ihr indianisches Horoskop?
Wenn Sie mehr über sich erfahren möchten, klicken Sie den Link http://www.welt-der-indianer.de

 

Und dort auf die Seite Medizin und mehr../ Horoskope.

 

Einen kurzen Überblick geben Ihnen die zwölf Geburtstotems
Jede der zwölf Geburtszeiten wird durch ein Totem verkörpert - durch ein Tier, das die für sie typischen Eigenschaften am Besten zum Ausdruck bringt. Indianische Horoskope:

 

 

 

• Der Falke (21.März - 19.April)
• Der Biber (20.April - 20.Mai)
• Der Hirsch (21.Mai - 20.Juni)
• Der Specht (21.Juni - 21.Juli)
• Der Lachs (22.Juli - 21.August)
• Der Braunbär (22.August - 21.September)
• Die Krähe (22.September - 22.Oktober)
• Die Schlange (23.Oktober - 22.November)
• Die Eule (23.November - 21.Dezember)
• Die Gans (22.Dezember - 19.Januar)
• Der Otter (20.Januar - 18.Februar)
• Der Wolf (19.Februar - 20.März)

 

 

 

Aus: Sun Bear & Wabun "Indianische Astrologie......."

 

 

 

 

http://www.spiritproject.de/horoskop/indian/index.htm

http://www.welt-der-indianer.de

 




 

 



 

 

 

 




 

 

 



Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!