Alte Glasperlen

Zurück

Translate my Homepage


 

07.07.2004

 

Alte Glasperlen…..

Wie kommt man dazu, alte Glasperlen zu sammeln…?? Ganz einfach: Da ich ja, wie Ihr sicher schon gesehen habt, mich für die Indianer Nordamerikas interessiere und auch Kostüme und Gebrauchsgegenstände angefertigt habe, habe ich dazu  - damit das ganze identisch ist – natürlich alte Perlen verwendet und es war vor Jahren und es ist teils auch heute noch .- sehr schwer „richtige zu kriegen….!!!!

Durch meine vielen Krankheiten, bin ich nicht mehr in der Lage, unser Hobby richtig zu leben. Das Interesse für alte Perlen ist aber geblieben…. Und das ist der Grund, warum ich Glasperlen sammle……!!!

Damit Ihr seht, was es so alles gibt, hier einige Exemplare:

 

 

Seltene venezianische Chevron

.. wunderschöne mehrlagige Chevron Perlen. Sie wurden um 1900 von einer der führenden Glasmanufakturen Muranos für den Afrikahandel hergestellt. Die Perlen sind Handarbeit daher ist jede ein Unikat.

Der besondere, etwas verspielte Charakter machte diese Perlen an der gesamten Westafrikanischen Küste sehr beliebt. Diese Chevrons haben auch heute nichts von ihrer Wirkung verloren (Sherr Dubin, Alle Perlen dieser Welt und andere)

    

 

 

 

Dogon-Beads

ALTE HOLLÄNDISCHE HANDELSPERLEN/TRADEBEADS

Sehr seltene afrikanische bzw. ursprünglich aus Europa, hier aller Wahrscheinlichkeit nach aus Amsterdam, stammende Perlen. Diese alten weißen und blauen Perlen, auch als Dogon-Beads bezeichnet, wurden in Holland aber auch in Venedig zwischen 1600 und 1800 hergestellt (DUBIN u. andere). Sie waren nicht nur in Westafrika verbreitet, auch in Nord-Amerika wurden diese Perlen als Zahlungsmittel verwendet - besonders die absolut seltenen türkisblauen waren bei den Indianern des ganzen Nordamerikanischen Kontinents beliebt. Die hier vorliegende Kette stammt so original aufgezogen auf Raffiaband aus Nigeria und wurde dort bis Ende der 50er Jahre (Kaurimuschel als Zahlungsmittel wurde kurz nach dem 2. Weltkrieg von den Engländern untersagt) als Zahlungsmittel verwendet. ….mit dem entscheidenden Speckglanz noch begehrter….Spuren jahrhundertelanger Benutzung…

 

 

Braune venezianische Augenperlen-um 1800

 ca 17 x 10 mm

Obwohl es sich hier um eine traditionelle Augenperle handelt, wird sie volkstümlich TicTacToe-Perle genannt.
Die Kästchenaufteilung der Perle erinnert stark an das gleichnamige Kinderspiel.

 

 

Alte Glasperlen, Twisted Squares

Schwarzen Glasperlen, auch Twisted Squares oder Rattle Snake genannt,
wurden vermutlich zwischen 1650 und 1750 in Amsterdam hergestellt.
Zur gleichen Zeit wurden diese Perlen auch in Venedig hergestellt,
sodaß man die Unterschiede nur sehr schwer feststellen kann.
Die Größe der Glasperlen ist ca 10 x 11 mm.

 

 

Alte Wickelglasperle mit polychromen Streifen
Holland - etwa um 1790/1800
... der rote Glaskern der Perle ist eingehüllt in opakes Weiß und
dieses ist verziert mit blauen und roten Streifen

 

Alte venezianische Augen-Perlen
hergestellt für den Afrikahandel
vermutlich Ende 18. Jahrhundert alte Handelsperlen
das schwarze opake Glas ist mit weißen und roten Augen verziert und
ich meine, man sieht auch einen Hauch blau dabei..



Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!